F1A Grundlagen

F1A-Segelflugmodelle (auch A2 genannt) sind die sportlichste Klasse der Freiflugmodelle. Die Flugmodelle mit ca 250 cm Spannweite und einem Gewicht von 410 g (Gesamtflächeninhalt 32 –34 dm2) werden mit einer 50 m langen Startleine auf Höhe gebracht.

Innerhalb eines Durchganges, der rund 60 min dauert, kann der Pilot den Startzeitpunkt selbst auswählen. Mit dem Modell an der Leine gilt es dann, Thermik - die aufsteigenden Luftströme - aufzuspüren. Die Mechanik des Hochstarthakens erlaubt es, das Modell 5, 10, 15 min im Kreis zu schleppen bis "gute" Luft gefunden wird. Dazu braucht der Sportler eine hohe Beweglichkeit und Kondition für den Geländelauf. Dazu kommt die Feinfühligkeit, um die aufsteigenden Luftströme zu erkennen. Und schließlich sind Sprintqualitäten gefragt, um das Modell auf Überfahrt zu beschleunigen, damit es nach dem Ausklinken noch weitere Höhe gewinnen kann.

Gefordert wird eine Flugzeit von 180 sec. Landet das Modell nicht vorher, löst ein Zeitschalter im Modell die Thermikbremse aus - das Leitwerk klappt hoch - und verhindert so ein Entfliegen des Modells bei Thermik. Vor allem bei stärkerem Wind kann das Modell trotzdem in dieser Zeit eine große Strecke zurücklegen, und so ist das Auffinden und Zurückholen ein wesentlicher, auch sportlicher Aspekt des Freiflugs.

Nach sieben Durchgängen wird zusammengezählt. Bei Gleichstand erfolgt ein Stechen mit verlängerten Flugzeiten, bei dem die Piloten im direkten Vergleich gegeneinander antreten.

Die Wettbewerbe erstrecken sich von lokalen Veranstaltungen über Deutsche Meisterschaft bis zu Weltcup-Wettbewerben und Welt- und Europameisterschaften.

Quelle: www.thermiksense.de

 

EMFU_Workshop-2017-05

Weiterlesen ...


Ein Extrablatt zum Thema Änderungen in der LuftVO

Weiterlesen ...


Klarstellung zur LuftVO

Weiterlesen ...


EMFU zur EASA NPA 2017-05

Weiterlesen ...


1st FAI International Drones Conference and Expo

Weiterlesen ...


EMFU_Workshop-2017-05

Weiterlesen ...


Ein Extrablatt zum Thema Änderungen in der LuftVO

Weiterlesen ...


Klarstellung zur LuftVO

Weiterlesen ...


EMFU zur EASA NPA 2017-05

Weiterlesen ...


1st FAI International Drones Conference and Expo

Weiterlesen ...


EMFU_Workshop-2017-05

Weiterlesen ...


Ein Extrablatt zum Thema Änderungen in der LuftVO

Weiterlesen ...


Klarstellung zur LuftVO

Weiterlesen ...


EMFU zur EASA NPA 2017-05

Weiterlesen ...


1st FAI International Drones Conference and Expo

Weiterlesen ...


EMFU_Workshop-2017-05

Weiterlesen ...


Ein Extrablatt zum Thema Änderungen in der LuftVO

Weiterlesen ...


Klarstellung zur LuftVO

Weiterlesen ...


EMFU zur EASA NPA 2017-05

Weiterlesen ...


1st FAI International Drones Conference and Expo

Weiterlesen ...


EMFU_Workshop-2017-05

Weiterlesen ...


Ein Extrablatt zum Thema Änderungen in der LuftVO

Weiterlesen ...


Klarstellung zur LuftVO

Weiterlesen ...


EMFU zur EASA NPA 2017-05

Weiterlesen ...


1st FAI International Drones Conference and Expo

Weiterlesen ...


EMFU_Workshop-2017-05

Weiterlesen ...


Ein Extrablatt zum Thema Änderungen in der LuftVO

Weiterlesen ...


Klarstellung zur LuftVO

Weiterlesen ...


EMFU zur EASA NPA 2017-05

Weiterlesen ...


1st FAI International Drones Conference and Expo

Weiterlesen ...


EMFU_Workshop-2017-05

Weiterlesen ...


Ein Extrablatt zum Thema Änderungen in der LuftVO

Weiterlesen ...


Klarstellung zur LuftVO

Weiterlesen ...


EMFU zur EASA NPA 2017-05

Weiterlesen ...


1st FAI International Drones Conference and Expo

Weiterlesen ...


EMFU_Workshop-2017-05

Weiterlesen ...


Ein Extrablatt zum Thema Änderungen in der LuftVO

Weiterlesen ...


Klarstellung zur LuftVO

Weiterlesen ...


EMFU zur EASA NPA 2017-05

Weiterlesen ...


1st FAI International Drones Conference and Expo

Weiterlesen ...



Ab 29.07.2017 08:30
bis 30.07.2017 16:00
2.Teilwettbewerb DM F4 und ESC-Wettbewerb
in Neumalsch
weitere Infos